(+34) 972 450507info@rubinaresort.com
GEÖFFNET 2015von 27 März bis 15 Oktober

Job Opportunities  Nur die englische version

For the summer 2015, we are looking for:


FULL Life guards for the swimming pool. They should be able to speak at least Spanish and English. To work full time or only some few hours each day.

FULL Night guards. They should be able to speak at least Spanish and English. More that 30 years old.

FULL Receptionists. They should be able to speak Spanish, English and French/Deutsch. Dutch would be great.

FULL Bellboys (or girls) for the reception. They should be able to speak at least Spanish and English.

FULLVarious workers for the supermarket. They should be able to speak at least Spanish.

 

Generally, we cannot provide accommodation for the workers, therefore they should be already living here nearby.

Please e-mail us at: jobs@rubinaresort.com and include the following in your message:

  • Your personal data: name, address, phone number, e-mail address, ...
  • A picture.
  • Some curriculum data, preferably with references and the way to contact these references.

Please write your message in plain text, HTML, Ms Word or RTF format.

Geschichte vom Campingplatz

Der Campingplatz Rubina Resort ist, tatsächlich die Summe von drei Campingplätzen und einem Gebäude der Appartementen: der Campingplatz Internacional Mas Chalet, der Campingplatz Amberes, der Campingplatz L'Estrella und die Appartementen Limar.

Der Campingplatz Internacional Mas Chalet gehörte zu einer holländische Familie, Landmann, die später nach Kanada gefahren ist.

Der Campingplatz Amberes gehörte zu eine Familie, Le Metayer, die von einem Französisch (Guy) und einer Belgierin (Viviane) gestalt war. Die sind später zu Alicante gegangen, um den Campingplatz Internacional la Marina zu geschaffen.

Der Campingplatz L'Estrella gehörte zu einer Gruppe Investoren von Barcelona, die der Familie Arnau von Castellò d'Empùries gekauft hatte.

Die Appartementen Limar, ein Eigentum von einer Belgischen Familie, Poppe, wurden zwischen dem Campingplatz Internacional Mas Chalet und den Campingplatz Amberes befunden. Eigentlich erscheint es, dass es ein Abkommen für ihre Kunden gab, an durch diese zwei Campingplätze vorbeizugehen.

In 1978 kauft Familie Grau den Campingplatz Internacional Mas Chalet mit dem Ziel, die Welt des Tourismus zu versuchen. Ein paar Monate später, sowohl der Campingplatz Amberes als auch die Appartementen Limar sind zu verkaufen, daher sie wurden von der gleichen Familie gekauft. Das ganze sollte wie eine einzelne Einrichtung funktionieren, gennant als Camping Internacional Amberes.

Anfang 2001, der seit 1993 Direktor vom Campingplatz L'Estrella, Mario Sol, pensioniert. Die Gruppe der Kapitalanleger von Barcelona entscheidet dann, den Campingplatz zu verkaufen. Nach langen Verhandlungen, schließlich nach Hälfte von Juli von 2001 der Campingplatz ist gekauft und ist dann ein Teil mehr vom Campingplatz Internacional Amberes.

Anfangs, waren dir Plätze in den Campingplätzen Internacional Mas Chalet und Amberes nicht deutlich begrenzt, und die Kunden wurden gemäß dem verfügbaren Platz und ihren Bedürfnissen installiert. Weil neue Campingplatzgesetzgebung erforderten begrenzte Plätze, wurde schließlichlich das ganze Gelände dementsprechend arrangiert.

Auch am Anfang hatte das Gelände nur ein paar kleinen Bäume, daher eine der ersten Aufgaben sollte Hunderte von neuen Bäumen pflanzen.

Das Gelände vom Campingplatz, fast vollständig flach, und mit Wasser, das schon an ein paar Zentimeterntiefen gefunden werden könnte, haben diese Bedingungen starke Regen in ein sehr wahrscheinliches Flut Risiko gedreht. Dieses Problem wurde von Hinzufügen von viel Boden und von Installieren eines komplizierten Entwässerungssystems gelöst.

Der Empfang vom Campingplatz Internacional Mas Chalet war nur einen kleinen Wohnwagen. Am gleichen Ort haben wir das Empfangsgebäude gebaut, das größer durch die Jahre gewachsen ist. Das Restaurant am Eingang ist auch gewachsen, mit mehr Raum innerhalb und draußen.

Ein Jahr nach dem Anschließen von den Campingplätzen Internacional Mas Chalet und Amberes, haben wir ein Schwimmbad gebaut.

Der Zeitraum 2001-2010 war voll von Reformen: der Supermarkt, der neue Internet-Café, 64 neue Bungalows, größere campingplots und schließlich in der 2010 das neue 1000 m2 Pool.

Am Ende des Jahres 2011, eine kleine Veränderung, aber von großer Bedeutung: der Campingplatzname ändert von 'International Amberes' auf 'Rubina Resort', weil unser Gebiet wird 'La Rubina' gennant und auch der Strand vor uns heißt 'Rubina Strand'. Wie auch immer, an diesem Punkt trägt der Campingplatz sehr wenig Ähnlichkeit mit der Vereinigung der beiden ersten kleinen Campingplätzen.

Geschichte von Empuriabrava

Das Gebiet, auf dem sich Empuriabrava befindet, war ursprünglich Sumpfgelände oder Acker, auf dem sich fünf Häuser befanden (die man auch “cortals” nennt), ehe man 1964 den Plan vorlegte, die Zone zwischen den Flüssen Muga und Salins sowie zwischen der Hauptstrasse Figueres-Roses und dem Meer zu urbanisieren.

Der Plan, der offiziell "Plan Parcial de ordenación de Ampuriabrava. 1ª fase" hiess, umfasste neben der Urbanisation auch den Vorschlag, das Gebiet mit schiffbaren, kleinen Kanälen zu versehen - als ersten Ort der iberischen Halbinsel. Desweiteren wollte man eine kurze Landebahn für Kleinflugzeuge und einen internationalen Flughafen errichten. Am 24. November 1966 wurde der Plan bei der zuständigen Regierungsstelle eingereicht und am 27. Juni 1967 bekam man die Genehmigung zur Realisierung der Pläne.

Sofort wurde mit den Baumassnahmen begonnen und man initiierte eine gewaltige Werbekampagne in Deutschland. In geringerem Umfang wurden auch Frankreich und die Beneluxstaaten beworben. Der Erfolg gab dieser Aktion Recht: die Idee war genial, die Preise angepasst im Vergleich zu anderen Ländern und der prozentuale Anteil an Ausländern in Empuriabrava ist immer noch sehr hoch.

Im Jahr 1975 begann der zweite Teil des Ausbauplanes, wurde aber bis Ende der 70er nicht realisiert. Erst als sich der Anteil der Spanier erhöhte und vor allem die Deutschen überholte, wurden die entsprechenden Lizenzen vergeben.

1980 übernahm das Rathaus von Castelló den Ort von den ursprünglichen Konstrukteursfirmen. Aktuell umfasst das Gebiet von Empuriabrava 5.033 Hektar mit circa 15.000 Häusern. Vom Gesamtgebiet sind 64% bebaut, 13% stehen Strassen, Plätzen und Wegen zur Verfügung, 10% sind Grün- und Sportzonen und 10% Kanäle und Häfen. Der Grossteil der Gebäude besteht aus Einzelhäusern mit Gärten, folgend von typisch spanichen Häusern und einigen Appartementblocks. Der Erfolg Empuriabravas lässt sich auch in Besucherzahlen ausdrücken: Im Sommer füllen bis zu 80.000 Menschen den Ort, der offiziell aber nur 5.000 Einwohner hat.